Dungeons and Dragons & Das Schwarze Auge in Ulm
 
(Adras-) Animaten

(Adras-) Animaten

Animaten wurden ursprünglich als Wächter für Königsgräber geschaffen. Ihre frühesten Schöpfer banden die Seelen ihrer stärksten Krieger und Diener an komplizierte Skulpturen, die aus verschiedenen Materialien hergestellt wurden, entsprechend dem Rang der darin gefangenen Seele. Als das Wissen über die Technik für diesen Prozess weiter verbreitet wurde, begannen mächtige Animatoren, ihre eigenen Animaten zu erstellen, um als persönliche Wächter zu dienen, wobei sie alle Waffen und Materialien verwendeten, die zur Hand waren.

Animaten können nur durch den Einsatz loyaler Seelen geschaffen werden, die sich stark für den Schutz ihrer Schützlinge einsetzen. Während das Ritual, sie zu erschaffen, immer noch bei unwilligen Subjekten durchgeführt werden kann, kann ein Mangel an Entschlossenheit in der Seele eines Teilnehmers zu Greueln führen, die sofort versuchen, sich auf gewalttätige Weise selbst zu zerstören, was häufig Kollateralschäden verursacht. Selbst erfolgreiche Kreationen bleiben anfällig für heranwachsende Zweifel in Bezug auf ihre Entschlossenheit im Tod und die meisten Animat-Entwickler achten sehr darauf, dass sich solche Zweifel nicht manifestieren.

Die Netheriler beherrschten Animaten besonders gut. Ihre Metallurgie verschmolz Kupfer und Adras miteinander, wobei ersteres als Leiter für die Seelenenergie und letzterse als Speicher verwendet wurden, was zu mächtigen, belastbaren und vielseitigen Dienern führte.

Herausforderungsgrad: unterschiedlich

One comment

  1. Pingback: [26.03.20] Session 13- Die Elementarschmiede von Cliaban Rilag – Zur Schwarzen Laute

Kommentare sind deaktiviert.