Dungeons and Dragons & Das Schwarze Auge in Ulm
 
Adras

Adras

Adras ist ein organisches Material mit einer kristallinen Struktur und einer schalenartigen Substanz. In vielen Teilen der Vergessenen Reiche wachsen Adern in massiven Säulen durch den Boden, was Adras zu einem der häufigsten Edelsteine in den Vergessenen Reichen macht. Es wird angenommen, dass die Adras-Säulen zu einem einzigen riesigen Netzwerk verbunden sind, das tief unter die Oberfläche der Vergessenen Reiche reicht. Dies wurde jedoch aufgrund des Mangels an erforderlicher Technologie nie endgültig bewiesen. Adras ist besonders häufig im Landesinneren zu finden und weniger an der Küste. Das Material wächst häufig unterirdisch, manchmal trifft man aber auch an abgelegenen Orten auf der Oberfläche auf Gesteinsformationen.

Adras ist insgesamt sehr einfach zu schnitzen und zu manipulieren, es ist ein Liebling der Juweliere als Halbedelstein und wird oft komplizierter und schöner geschnitten als andere Edelsteine. Sein wahres Potenzial liegt jedoch in seinen einzigartigen Eigenschaften, die an die Seele gebunden sind. Das Material fungiert als Kanal für Seelen, die in der Lage sind, sie über weite Entfernungen zu lagern und zu transportieren [. . .]

6 Comments

  1. Pingback: [22.01.20] Session 8 – Bruchstücke aus Netheril – Zur Schwarzen Laute

  2. Pingback: [05.03.20] Session 11 – Der Hort eines Grünen Drachen – Zur Schwarzen Laute

  3. Pingback: [30.11.19] Session 2 – Das Cragmaw-Versteck – Zur Schwarzen Laute

  4. Pingback: [08.01.20] Session 6 – Von Hohlgeborenen, Seelen und Todesfeen – Zur Schwarzen Laute

  5. Pingback: [18.12.19] Session 3 – Ärger in Phandalin – Zur Schwarzen Laute

  6. Pingback: [26.03.20] Session 13- Die Elementarschmiede von Cliaban Rilag – Zur Schwarzen Laute

Kommentare sind deaktiviert.