Dungeons and Dragons & Das Schwarze Auge in Ulm
 
Ragnok

Ragnok

Ragnok ist ein pragmatischer Krieger, der nichts mehr genießt als ein wenig Einsamkeit und einen starken Humpen Bier. Zu diesen komfortablen Umständen gelangt er allerdings eher selten und so sieht er sich unerwünschter Gesellschaft ausgesetzt. Er vermeidet jeglichen Augenkontakt und reduziert Kommunikationen auf das Allernötigste. Freundschaft ist Ragnok ein fremder Begriff, denn er hatte nie wirklich eine. So behält er auch jegliche Beleidigung gegenüber ihm stets im Kopf und vergisst nie, was sein Gegenüber gesagt hat. Sollte allerdings jemals ein Individuum erscheinen, das es vermag diese harte Nuss von einem Goliath zu knacken, erwartet es den treuesten Begleiter, den es auf dieser Welt finden mag. Ehrlichkeit ist für Ragnok überaus wichtig und bei ihm folgen stets Taten nach seinen Worten. Mit Gold ist seine Treue nicht zu kaufen, schließlich hatte es für ihn in seiner Heimat dem Eiswindtal noch nie einen überaus großen Nutzen. In der harschen Wildnis zählte nur der Kampf ums Überleben und jeder der nicht dazu fähig war, wurde zurück gelassen. Was in diesem Abschnitt von Ragnoks Vergangenheit vorgefallen ist, hat der Berserker allerdings tief in seinem Inneren vergraben.